Private Altersversorgung

avprivatDie private Versorgung ist in unserer Einordnung durch direkte Vertrags- beziehungen zwischen Sparern und Produktanbietern gekennzeichnet.

Je nach Situation und Mentalität gibt es sehr verschiedene empfehlenswerte Spielarten: solche mit überdurchschnitt- lichen Renditechancen (Aktienfonds...), geringer Steuerpflicht im Alter (private Rentenversicherung), steuerlich absetzbaren Beiträgen (Riester-/ Rüruprente) , staatlichen Zulagen (wiederum Riester), mit oder ohne kostspielige Garantien, mit oder ohne Schutz vor Verwertung bei Arbeitslosigkeit, etc., etc. sowie Produkte, die Kombinationen aus den genannten Eigenschaften aufweisen.

Kommen heute noch gut über drei Deutsche im Erwerbs- auf je einen im Rentenalter, so werden es 2030 nur noch weniger als zwei sein. Die Auswirkungen auf das gesetzliche Versorgungsniveau liegen auf der Hand. Eigene Altersvorsorge-Initiative ist für die allermeisten Menschen daher eine unbestreitbare Notwendigkeit. Je eher, je konsequenter und je vielversprechender (Ertragschance) gespart wird, desto weniger laufender Vorsorgebeitrag ist erforderlich.